Rosenklinik Physiotherapie

  • Physiotherapie
  • GLA:D
  • Beckenboden-Reha
  • Wassertherapie

Rosenklinik Ergotherapie & Handrehabilitation

  • Ergotherapie & Handrehabilitation
  • Dragica Petkovic
  • Daniela Carminati
  • Mirande Zwanenburg
  • Nathalie Perdrizat
  • Michaela Tobler
  • Aline Grond
  • Andrea Gabathuler
  • Corinne Buschor

Physiofit
Grünfeld

  • Sirko Drose
  • Hajo Zwanenburg
  • Christian Turri
  • Olivia Staub
  • Julia Mayr
  • Benno Lehmann
  • Andrea Mueller
  • Inglina Granzotto
  • Kim Jaggy
  • Matthias Pult
  • Roland Schuhmann
  • Tobias Schilling
  • Svea Leiteritz

Physiofit Grünfeld

  • Physiotherapie
  • GLA:D
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Rückentherapie-Center
  • Fitness
  • Rehabilitation

Rosenklinik
Physiotherapie

Rosenklinik
Ergotherapie &
Handrehabilitation

Team

Herzlich willkommen in der Rosenklinik Physiotherapie!

Mit Fachkompetenz und individueller Betreuung begleiten wir Sie auf Ihrem Weg der Rehabilitation und unterstützen Sie dabei Ihre Ziele rasch möglichst zu erreichen.

 

Dank der engen Zusammenarbeit zwischen unseren Physio- und Ergotherapeuten, dem Physiofit Grünfeld sowie den Ärzten der Rosenklinik können wir Ihnen eine effiziente und umfassende Behandlung garantieren.

 

Mit einem Klick auf das jeweilige Bild erfahren Sie mehr über die Fortbildungen und Tätigkeitsbereiche unserer Therapeuten.

Physiotherapie

Das Wort «Physiotherapie» kommt aus dem Griechischen und ist zusammengesetzt aus den beiden Wörtern «physis» (= Natur, Körperbeschaffenheit) und «therapeia» (= Dienen, Behandlung).

Die Physiotherapie arbeitet mit physikalischen Reizen wie Wärme, Druck, Zug, Bewegung und Atmung. Sie verbessert durch die gezielte Anwendung dieser Reize die Funktionen des menschlichen Organismus.

Ihre Therapeutin oder Ihr Therapeut berät und begleitet Sie auf Ihrem Weg der Besserung. Eine individuelle Betreuung unserer Patientinnen und Patienten ist uns dabei besonders wichtig.

Präoperativ

Auf geplante Operationen, wie zum Beispiel den Einsatz eines neuen Hüft- oder Kniegelenkes wartet man meistens einige Wochen. Nutzen Sie die Zeit und starten Sie so früh wie möglich mit der Physiotherapie.

In der präoperativen Physiotherapie wird durch gezielte Übungen die allgemeine Fitness verbessert. Derzeitige Studien zeigen, dass gezieltes Ausdauer- und Krafttraining vor einer Operation, den Heilungsverlauf danach deutlich verbessern kann. Auch Komplikationen, die nach einer Operation auftreten können, werden damit deutlich verringert.

Postoperativ

Das Ziel der postoperativen Physiotherapie ist es Sie dabei zu unterstützen, nach einer Operation so schnell wie möglich in einen normalen Alltag zurückzufinden. Dabei kommen je nach Problematik und Heilungsphase verschiedene physiotherapeutische Massnahmen zum Einsatz.

Konservativ

Viele Verletzungen des Bewegungsapparates lassen sich mit gezielter Physiotherapie konservativ, sprich ohne Operation behandeln.

Manuelle Lymphdrainage

Unser Lymphsystem ist ein Bestandteil unseres Abwehrsystems und spielt eine wichtige Rolle für den Flüssigkeitstransport in unserem Körper.

Bestimmte internistische Probleme, wie zum Beispiel Herzinsuffizienz, Venenprobleme aber auch Traumata, Bestrahlung und Operationen können zu einer Schwächung oder teilweisen Blockade dieses Systems führen. Die Folge sind meistens Schwellungen in bestimmten Körperregionen.

In der Lymphdrainage versucht Ihre Therapeutin/Ihr Therapeut mit sanften rhythmischen Pumpbewegungen das Lymphsystem anzuregen um so die überschüssige Flüssigkeit abzutransportieren.

Physikalische Massnahmen

Unterstützend zur klassischen Physiotherapie kommen bei uns auch physikalische Therapieformen zum Einsatz.

Dazu zählen die Behandlung mit therapeutischem Strom oder Ultraschall sowie Wärme- und Kälteanwendungen.

Taping

Taping wird sowohl zur Behandlung als auch zur Prävention eingesetzt.

Bei einem klassischen Tapeverband stehen die Stabilität und die Immobilisation im Vordergrund. Dabei können übermässige Gelenksbewegungen verhindert werden, ohne Gelenke oder Muskeln vollkommen ruhigzustellen.

Das klassische Tape kommt vor allem nach Sportverletzungen oder vor grösseren Belastungen zum Einsatz.

Beim Kinesio-Tape handelt es sich um ein elastisches Tape, das die Beweglichkeit von Haut, Gelenken und Muskeln unterstützt und so die körpereigenen Heilungsmechanismen ermöglicht und zusätzlich aktiviert.

Dieses Tape ist eine gute Unterstützung zu anderen Therapien.

Spirotiger

Atmen ist ein zentraler und lebenswichtiger Prozess. Im Ruhezustand zählt man über 20’000 Atembewegungen pro Tag, unter körperlicher Belastung sind es weitaus mehr. Dabei arbeiten viele verschiedene Atmungsmuskeln zusammen.

Eine ausdauernde Atemmuskulatur ist trainierbar, zum Beispiel mit dem Spirotiger. Dieser besteht aus einem Handgerät mit Atmungsbeutel und einer Basisstation. Dank einer einfach zu bedienenden Elektronik kann ein Training sicher und gezielt durchgeführt werden.

Das Ausdauertraining der Atemmuskulatur kennt sehr viele Anwendungsbereiche, zum Beispiel bei:

  • Chronischen Nackenbeschwerden
  • Schleudertrauma
  • Haltungsinsuffizienz
  • Atemnot / Kurzatmigkeit
  • Deconditioning
  • Schnarchen / Schlafapnoe

Für Fragen steht Ihnen Hajo Zwanenburg gerne zur Verfügung:

hajo.zwanenburg@rosenklinik.ch

Mehr Informationen über die Spirotiger Therapie finden Sie unter:
www.idiag.ch

GLA:D

GLA:D ist ein neues Therapiekonzept bestehend aus Schulung, neuromuskulären Übungen und Gewichtsreduktion für Knie- und/oder Hüftarthrosepatienten. Das Hauptziel von GLA:D ist eine evidenzbasierte Behandlung von Arthrose. GLA:D (Good Life with osteoArthritis in Denmark) kommt aus Dänemark und wird immer mehr international implementiert (Kanada, Australien, China). Seit Frühling 2019 werden auch Therapeuten in der Schweiz geschult.
Im Jahresbericht von GLA:D Dänemark konnten unter anderem folgende Resultate erzielt werden: Kniearthrosepatienten hatten nach der Therapieintervention um 27% weniger Knieschmerzen, eine um 10 % erhöhte Gehgeschwindigkeit, eine um 12% gesteigerte Lebensqualität und nahmen um 23% weniger Medikamente ein. Ähnliche Resultate wurden auch bei Hüftarthrosepatienten dokumentiert.
Zu Beginn finden drei Einzeltherapiesitzungen mit einem zertifizierten Physiotherapeuten statt. In diesen Sitzungen werden Fragebögen ausgefüllt, klinische Tests durchgeführt und eine Anamnese ausgeführt. Danach folgen zweimal wöchentlich Gruppentherapiesitzungen (max. 5 Personen) für einen Zeitrahmen von 6 Wochen. Als Abschluss wird nochmals eine Einzeltherapiesitzung vereinbart, um die Ergebnisse mit denjenigen zu Beginn von GLA:D zu vergleichen und auszuwerten.
Mehr Informationen unter www.gladschweiz.ch

Beckenboden-Reha

Die Beckenbodenmuskulatur kann wie jeder andere Muskel trainiert werden. Das Ziel ist eine Normalisierung der Beckenbodenspannung, sowie die Fähigkeit Spannung und Entspannung der Beckenbodenmuskeln zu koordinieren und zu kontrollieren. Eine besser koordinierte Beckenbodenmuskulatur lindert viele Beschwerden.

In der Beckenboden-Rehabilitation erarbeiten Sie mit Ihre Therapeutin in Einzelbetreuung einen befundorientierten und auf Sie individuell abgestimmten Therapieplan. Nur so kann eine optimale konservative (d.h. ohne Operation) Behandlung Ihres Beckenbodens gewährleistet werden.

 

Je nach Befund stehen folgende Physiotherapeutische Massnahmen im Angebot:

  • Information über Lage und Funktion des Beckenbodens
  • Information über Inkontinenzmechanismen
  • Wahrnehmungsschulung, selektive Aktivierung und Entspannung des Beckenbodens
  • Gezieltes Beckenbodentraining in verschiedenen Ausgangsstellungen und Integration der Beckenbodenaktivität in alltäglichen Belastungen/Sportliche Tätigkeiten
  • Zusammenarbeit zwischen Beckenboden, Bauchmuskeln und Zwerchfell
  • Haltungsinstruktion (bei einer guten Haltung werden die funktionellen Muskelketten stimuliert)
  • Blasentraining (Erarbeiten von hilfreichem Verhalten im Alltag, Analyse Trink-Miktion-Stuhlprotokoll)
  • Manuelle Techniken zum Lösen von allfälligen Verspannungen des Beckenbodens
  • Dokumentation der individuellen Übungen
  • Zur Unterstützung des Trainings stehen bei Bedarf technische Hilfsmittel wie Biofeedback und Elektrostimulation zur Verfügung.

 

Angebot für:

Frauen:

  • Blasenproblematik: Inkontinenz, Drangproblematik
  • Senkungsproblematik
  • Schmerzproblematik
  • Darmproblematik, Inkontinenz, Obstipation
  • Prävention (vor-nach Schwangerschaft, Wechseljahren)

Männer:

  • Blasenproblematik: Belastungsinkontinenz, überaktive Blase/ Dranginkontinenz (z B. nach Prostata Operationen)
  • Darmproblematik, Inkontinenz, Obstipation
  • vor und nach Prostataoperationen
  • Prävention

 

 

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Mirande Zwanenburg gerne persönlich zur Verfügung

mirande.zwanenburg@physiorosenklinik.ch
 +41 55 220 70 70

www.pelvisuisse.ch

Wassertherapie

Die Wassertherapie eignet sich besonders gut nach Operation, kommt aber auch bei rheumatologischen, neurologischen oder orthopädischen Beschwerden zum Einsatz.

Der physikalische Auftrieb und der konstante Widerstand des Wassers machen es Ihnen möglich Ihr Bewegungsausmass schonend zu verbessern und sanft Muskeln aufzubauen.

Zusätzlich wirkt sich der Wasserdruck auch positiv auf Gefässe und Gewebe aus und kann so den Abtransport von Schwellungen unterstützen.

Ergotherapie und Handrehabilitation

Wir von der Ergotherapie & Handrehabilitation Rosenklinik sind 
spezialisiert auf die Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen der 
oberen Extremität (Hand, Arm, Schulter) und freuen uns, Ihnen eine 
professionelle, kompetente Rehabilitation zu bieten– bei uns sind Sie in 
den besten Händen!

Wir behandeln Patientinnen und Patienten aus den Fachgebieten Handchirurgie, Orthopädie, Traumatologie und Rheumatologie. Mit unserem breit gefächerten Therapieangebot und unserer Begeisterung begleiten wir Sie zielführend auf dem Weg zu Ihrer bestmöglichsten Genesung und Funktionalität.

Wir setzen unser persönliches Engagement und Fachwissen bei der Behandlung diverser Verletzungen und Erkrankungen ein.

VERLETZUNGEN

  • Frakturen
  • Beuge- und Strecksehnenverletzungen
  • Band- und Kapselverletzungen
  • Nervenverletzungen
  • Weichteilverletzungen
  • Amputationen / Replantationen
  • Verbrennungen

ERKRANKUNGEN

  • Arthritis und Arthrose
  • Weichteilveränderungen (z. B. Morbus Dupuytren)
  • Überlastungssyndrome (u.a. Tennis- /Golferellbogen, Sehnenscheidenentzündung)
  • Nervenkompressionssyndrome (z. B. Carpaltunnelsyndrom, Cubitaltunnelsyndrom)
  • Schmerzsyndrome wie Complex Regional Pain Syndrom (CRPS)
  • Ganglien
  • Durchblutungsstörungen
  • Tumore
  • Berufserkrankungen z.B. bei Sportlern oder Musikern

THERAPIEANGEBOT

  • Verbandswechsel, Wundmanagement, Fadenentfernung
  • Narbenbehandlung
  • Abschwellende Massnahmen (Lymphdrainage, Kompressionsbandagen)
  • Manuelle Techniken wie Gelenks- und Nervenmobilisation
  • Diverse Weichteiltechniken (z. B. Hentschel-Methode, Myofascial Release)
  • Triggerpunktbehandlung, Dry Needling
  • Schmerzbehandlung
  • Physikalische Massnahmen wie Kälte und Wärme
  • Elektrotherapie (z. B. Laser, TENS)
  • Kräftigungs- und Koordinationsübungen
  • Statisches und dynamisches Taping
  • Rehabilitation der Sensibilität
  • Spiegeltherapie
  • Instruktion von Heimprogrammen
  • Gelenkschutzinstruktion, Hilfsmittelberatung
  • Ergonomie am Arbeitsplatz und im Alltag

 

>> Hentschel Methode.pdf

>> Ergotherapie Verordnung.pdf

>> Handtherapie Verordnung.pdf

Information

Haben Sie Probleme bei alltäglichen Bewegungen? Sind Sie nach einer Operation eingeschränkt? Fühlen Sie sich körperlich blockiert?

Die Beschwerden des Bewegungsapparates sind so unterschiedlich wie die Menschen, die darunter leiden. In der Rosenklinik Physiotherapie und Ergotherapie & Handrehabilitation zeigen wir Ihnen die aktuellen, therapeutischen Möglichkeiten auf und entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein persönliches Behandlungskonzept. Die angenehme Atmosphäre in unseren hellen Praxisräumen wirkt motivierend und unterstützt Sie auf dem Weg zu Ihrer neuen Gesundheit.

Partner

Auf der linken Seite finden Sie unsere Partner, mit denen wir zusammenarbeiten – mit einem Klick auf das Logo des jeweiligen Partners erhalten Sie hier, an dieser Stelle, weiterführende Informationen und einen Link, der Sie zur Webpräsenz des Partners führt.

Wenn Sie selbst ebenfalls zu einem unserer Partner werden wollen, zögern Sie bitte nicht, sich mit uns über das Kontaktformular, per Email oder mit einem Anruf in Verbindung zu setzen.

  • Dragica Petkovic
  • Daniela Carminati
  • Mirande Zwanenburg
  • Nathalie Perdrizat
  • Michaela Tobler
  • Aline Grond
  • Andrea Gabathuler
  • Corinne Buschor
  • Sirko Drose
  • Hajo Zwanenburg
  • Christian Turri

Öffnungszeiten

Rosenklinik

 

Physiotherapie

Montag

7.00 – 19.00

Dienstag

7.00 – 19.00

Mittwoch

7.00 – 19.00

Donnerstag

7.00 – 19.00

Freitag

7.00 – 19.00

Samstag

nach Absprache

Sonntag

Geschlossen 

 

Ergotherapie & Handrehabilitation

Montag

8.00 – 17.00

Dienstag

9.00 – 17.00

Mittwoch

8.00 – 17.00

Donnerstag

9.00 – 17.00

Freitag

8.00 – 17.00

Samstag

Geschlossen

Sonntag

Geschlossen 

 

Feiertage

An den folgenden Feiertagen bleibt die Rosenklinik Physiotherapie geschlossen:

Karfeitag, Ostermontag, Auffahrt, Pfingstsonntag und Pfingstmontag, 1. August, 1. November, 25. und 26. Dezember, 1. Januar.

Am 24. und 31. Dezember haben wir ab 12.00 Uhr geschlossen. An allen anderen Tagen sind die Trainingsräume während den Öffnungszeiten geöffnet. Die Geschäftsleitung ist berechtigt, die Öffnungszeiten jederzeit zu ändern.

 

Öffnungszeiten

Rosenklinik

 

Physiotherapie

Montag

7.00 – 19.00

Dienstag

7.00 – 19.00

Mittwoch

7.00 – 19.00

Donnerstag

7.00 – 19.00

Freitag

7.00 – 19.00

Samstag

nach Absprache

Sonntag

Geschlossen 

 

Ergotherapie & Handrehabilitation

Montag

8.00 – 17.00

Dienstag

9.00 – 17.00

Mittwoch

8.00 – 17.00

Donnerstag

9.00 – 17.00

Freitag

8.00 – 17.00

Samstag

Geschlossen

Sonntag

Geschlossen 

 

Physiofit Grünfeld

 

Physiotherapie

Montag

7.00 – 20.00

Dienstag

8.00 – 20.00

Mittwoch

7.00 – 20.00

Donnerstag

8.00 – 20.00

Freitag

7.00 – 20.00

Samstag

nach Absprache

Sonntag

Geschlossen 

 

Fitness 

Montag

8.00 – 21.00

Dienstag

8.00 – 21.00

Mittwoch

8.00 – 21.00

Donnerstag

8.00 – 21.00

Freitag

8.00 – 21.00

Samstag

8.00 – 14.00

Sonntag

Geschlossen

 

 

Feiertage

An den folgenden Feiertagen bleibt die Rosenklinik Physiotherapie und die Fit Grünfeld AG geschlossen:

Karfeitag, Ostermontag, Auffahrt, Pfingstsonntag und Pfingstmontag, 1. August, 1. November, 25. und 26. Dezember, 1. Januar.

Am 24. und 31. Dezember haben wir ab 12.00 Uhr geschlossen. An allen anderen Tagen sind die Trainingsräume während den Öffnungszeiten geöffnet. Die Geschäftsleitung ist berechtigt, die Öffnungszeiten jederzeit zu ändern.

 

Kontakt

Rosenklinik Physiotherapie
Güterstrasse 21/23
8640 Rapperswil-Jona

T 0041 (0)55 220 70 70
F 0041 (0)55 220 70 71

 

Rosenklinik Ergotherapie & Handrehabilitation
Güterstrasse 21/23
8640 Rapperswil-Jona

T 0041 (0)55 220 70 78
F 0041 (0)55 220 70 71

Wir bitten Sie, uns Terminvereinbarungen, Absagen und Terminänderungen nicht über E-Mail sondern ausschliesslich telefonisch mitzuteilen!

 

Kontakt

Rosenklinik Physiotherapie
Güterstrasse 21/23
8640 Rapperswil-Jona

T 0041 (0)55 220 70 70
F 0041 (0)55 220 70 71

 

Rosenklinik Ergotherapie & Handrehabilitation
Güterstrasse 21/23
8640 Rapperswil-Jona

T 0041 (0)55 220 70 78
F 0041 (0)55 220 70 71

 

PhysioFit Grünfeld
Grünfeldstrasse 20
8645 Rapperswil-Jona

T 0041 (0)55 220 70 75
F 0041 (0)55 220 70 79

Wir bitten Sie, uns Terminvereinbarungen, Absagen und Terminänderungen nicht über E-Mail sondern ausschliesslich telefonisch mitzuteilen!

 

Standort

Rosenklinik Physiotherapie

Rosenklinik Ergotherapie & Handrehabilitation

 

Standort

Rosenklinik Physiotherapie

Rosenklinik Ergotherapie & Handrehabilitation

Physiofit Grünfeld

 

Öffnungszeiten

Physiofit Grünfeld

 

Physiotherapie

Montag

7.00 – 20.00

Dienstag

8.00 – 20.00

Mittwoch

7.00 – 20.00

Donnerstag

8.00 – 20.00

Freitag

7.00 – 20.00

Samstag

nach Absprache

Sonntag

Geschlossen 

 

Fitness 

Montag

8.00 – 21.00

Dienstag

8.00 – 21.00

Mittwoch

8.00 – 21.00

Donnerstag

8.00 – 21.00

Freitag

8.00 – 21.00

Samstag

8.00 – 14.00

Sonntag

Geschlossen

 

Feiertage

An den folgenden Feiertagen bleibt die Fit Grünfeld AG geschlossen:

Karfeitag, Ostermontag, Auffahrt, Pfingstsonntag und Pfingstmontag, 1. August, 1. November, 25. und 26. Dezember, 1. Januar.

Am 24. und 31. Dezember haben wir ab 12.00 Uhr geschlossen. An allen anderen Tagen sind die Trainingsräume während den Öffnungszeiten geöffnet. Die Geschäftsleitung ist berechtigt, die Öffnungszeiten jederzeit zu ändern.

 

Kontakt

Physiofit Grünfeld
Grünfeldstrasse 20
8645 Rapperswil-Jona

T 0041 (0)55 220 70 75
F 0041 (0)55 220 70 79

Wir bitten Sie, uns Terminvereinbarungen, Absagen und Terminänderungen nicht über E-Mail sondern ausschliesslich telefonisch mitzuteilen!

 

 

 

 

 

 

 

 

Standort

Physiofit Grünfeld

 

 

  • Sirko Drose
  • Hajo Zwanenburg
  • Christian Turri
  • Olivia Staub
  • Julia Mayr
  • Benno Lehmann
  • Andrea Mueller
  • Inglina Granzotto
  • Kim Jaggy
  • Matthias Pult
  • Roland Schuhmann
  • Tobias Schilling
  • Svea Leiteritz

Team

Herzlich willkommen im PHYSIOFIT GRÜNFELD!

Mit Fachkompetenz und individueller Betreuung begleiten wir Sie auf Ihrem Weg der Rehabilitation und unterstützen Sie dabei Ihre Ziele rasch möglichst zu erreichen.

 

Dank der engen Zusammenarbeit zwischen unseren Physiotherapeuten, Fitnessbetreuern und Bewegungswissenschaftern, dem Team der Rosenklinik Physiotherapie sowie den Ärzten der Rosenklinik können wir Ihnen eine effiziente und umfassende Behandlung garantieren.

 

Mit einem Klick auf das jeweilige Bild erfahren Sie mehr über die Fortbildungen und Tätigkeitsbereiche unserer Therapeuten.

Physiotherapie

Das Wort «Physiotherapie» kommt aus dem Griechischen und ist zusammengesetzt aus den beiden Wörtern «physis» (= Natur, Körperbeschaffenheit) und «therapeia» (= Dienen, Behandlung).

Die Physiotherapie arbeitet mit physikalischen Reizen wie Wärme, Druck, Zug, Bewegung und Atmung. Sie verbessert durch die gezielte Anwendung dieser Reize die Funktionen des menschlichen Organismus.

Ihre Therapeutin oder Ihr Therapeut berät und begleitet Sie auf Ihrem Weg der Besserung. Eine individuelle Betreuung unserer Patientinnen und Patienten ist uns dabei besonders wichtig.

Präoperativ

Auf geplante Operationen, wie zum Beispiel den Einsatz eines neuen Hüft- oder Kniegelenkes wartet man meistens einige Wochen. Nutzen Sie die Zeit und starten Sie so früh wie möglich mit der Physiotherapie.

In der präoperativen Physiotherapie wird durch gezielte Übungen die allgemeine Fitness verbessert. Derzeitige Studien zeigen, dass gezieltes Ausdauer- und Krafttraining vor einer Operation, den Heilungsverlauf danach deutlich verbessern kann. Auch Komplikationen, die nach einer Operation auftreten können, werden damit deutlich verringert.

Postoperativ

Das Ziel der postoperativen Physiotherapie ist es Sie dabei zu unterstützen, nach einer Operation so schnell wie möglich in einen normalen Alltag zurückzufinden. Dabei kommen je nach Problematik und Heilungsphase verschiedene physiotherapeutische Massnahmen zum Einsatz.

Konservativ

Viele Verletzungen des Bewegungsapparates lassen sich mit gezielter Physiotherapie konservativ, sprich ohne Operation behandeln.

Manuelle Lymphdrainage

Unser Lymphsystem ist ein Bestandteil unseres Abwehrsystems und spielt eine wichtige Rolle für den Flüssigkeitstransport in unserem Körper.

Bestimmte internistische Probleme, wie zum Beispiel Herzinsuffizienz, Venenprobleme aber auch Traumata, Bestrahlung und Operationen können zu einer Schwächung oder teilweisen Blockade dieses Systems führen. Die Folge sind meistens Schwellungen in bestimmten Körperregionen.

In der Lymphdrainage versucht Ihre Therapeutin/Ihr Therapeut mit sanften rhythmischen Pumpbewegungen das Lymphsystem anzuregen um so die überschüssige Flüssigkeit abzutransportieren.

Physikalische Massnahmen

Unterstützend zur klassischen Physiotherapie kommen bei uns auch physikalische Therapieformen zum Einsatz.

Dazu zählen die Behandlung mit therapeutischem Strom oder Ultraschall sowie Wärme- und Kälteanwendungen.

Taping

Taping wird sowohl zur Behandlung als auch zur Prävention eingesetzt.

Bei einem klassischen Tapeverband stehen die Stabilität und die Immobilisation im Vordergrund. Dabei können übermässige Gelenksbewegungen verhindert werden, ohne Gelenke oder Muskeln vollkommen ruhigzustellen.

Das klassische Tape kommt vor allem nach Sportverletzungen oder vor grösseren Belastungen zum Einsatz.

Beim Kinesio-Tape handelt es sich um ein elastisches Tape, das die Beweglichkeit von Haut, Gelenken und Muskeln unterstützt und so die körpereigenen Heilungsmechanismen ermöglicht und zusätzlich aktiviert.

Dieses Tape ist eine gute Unterstützung zu anderen Therapien.

Spirotiger

Atmen ist ein zentraler und lebenswichtiger Prozess. Im Ruhezustand zählt man über 20’000 Atembewegungen pro Tag, unter körperlicher Belastung sind es weitaus mehr. Dabei arbeiten viele verschiedene Atmungsmuskeln zusammen.

Eine ausdauernde Atemmuskulatur ist trainierbar, zum Beispiel mit dem Spirotiger. Dieser besteht aus einem Handgerät mit Atmungsbeutel und einer Basisstation. Dank einer einfach zu bedienenden Elektronik kann ein Training sicher und gezielt durchgeführt werden.

Das Ausdauertraining der Atemmuskulatur kennt sehr viele Anwendungsbereiche, zum Beispiel bei:

  • Chronischen Nackenbeschwerden
  • Schleudertrauma
  • Haltungsinsuffizienz
  • Atemnot / Kurzatmigkeit
  • Deconditioning
  • Schnarchen / Schlafapnoe

Für Fragen steht Ihnen Hajo Zwanenburg gerne zur Verfügung:

hajo.zwanenburg@rosenklinik.ch

Mehr Informationen über die Spirotiger Therapie finden Sie unter:
www.idiag.ch

Optojump

Optojump

Für Fragen steht Ihnen Hajo Zwanenburg gerne zur Verfügung:

hajo.zwanenburg@rosenklinik.ch

GLA:D

GLA:D ist ein neues Therapiekonzept bestehend aus Schulung, neuromuskulären Übungen und Gewichtsreduktion für Knie- und/oder Hüftarthrosepatienten. Das Hauptziel von GLA:D ist eine evidenzbasierte Behandlung von Arthrose. GLA:D (Good Life with osteoArthritis in Denmark) kommt aus Dänemark und wird immer mehr international implementiert (Kanada, Australien, China). Seit Frühling 2019 werden auch Therapeuten in der Schweiz geschult.
Im Jahresbericht von GLA:D Dänemark konnten unter anderem folgende Resultate erzielt werden: Kniearthrosepatienten hatten nach der Therapieintervention um 27% weniger Knieschmerzen, eine um 10 % erhöhte Gehgeschwindigkeit, eine um 12% gesteigerte Lebensqualität und nahmen um 23% weniger Medikamente ein. Ähnliche Resultate wurden auch bei Hüftarthrosepatienten dokumentiert.
Zu Beginn finden drei Einzeltherapiesitzungen mit einem zertifizierten Physiotherapeuten statt. In diesen Sitzungen werden Fragebögen ausgefüllt, klinische Tests durchgeführt und eine Anamnese ausgeführt. Danach folgen zweimal wöchentlich Gruppentherapiesitzungen (max. 5 Personen) für einen Zeitrahmen von 6 Wochen. Als Abschluss wird nochmals eine Einzeltherapiesitzung vereinbart, um die Ergebnisse mit denjenigen zu Beginn von GLA:D zu vergleichen und auszuwerten.
Mehr Informationen unter www.gladschweiz.ch

Wassertherapie

Die Wassertherapie eignet sich besonders gut nach Operation, kommt aber auch bei rheumatologischen, neurologischen oder orthopädischen Beschwerden zum Einsatz.

Der physikalische Auftrieb und der konstante Widerstand des Wassers machen es Ihnen möglich Ihr Bewegungsausmass schonend zu verbessern und sanft Muskeln aufzubauen.

Zusätzlich wirkt sich der Wasserdruck auch positiv auf Gefässe und Gewebe aus und kann so den Abtransport von Schwellungen unterstützen.

Medizinische Trainingstherapie

Viele Probleme des Bewegungsapparates lassen sich durch gezielte Belastung und Training behandeln.

Angepasst an Ihre Beschwerden und Belastbarkeit erarbeiten Sie mit Ihrer Therapeutin oder Ihrem Therapeuten gemeinsam ein Trainingsprogramm und verbessern so Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination, Gleichgewicht und Beweglichkeit. Somit steigern Sie die Belastungstoleranz von Muskeln, Sehnen, Bändern, Knochen und Knorpeln.

Regelmässiges Training tut nicht nur den Gelenken und Muskeln gut. Auch das Herz-Kreislauf-System, die Atmung, der Stoffwechsel und die Hirnleistung werden positiv beeinflusst. Daher ist die MTT auch für Personen, die unter chronischen Erkrankungen und verminderter Leistungsfähigkeit leiden sehr zu empfehlen.

Rückentherapie-Center

Die Therapieform auf dem aktuellen Stand der Forschung!

 

Herkömmliches Krafttraining der oberflächlichen Rücken-Muskulatur wie es in Fitnessclubs angeboten wird behebt die Ursache von Rückenschmerzen nicht immer. Im Gegenteil: Wer nur die sichtbaren oberflächlichen Muskeln trainiert kann unter Umständen durch ein solches Training seine Beschwerden vergrössern.

Der aktuelle Forschungsstand in der Rückentherapie belegt, dass diese segmentale Stabilisation der Wirbelsäule vor jeglicher Art des Muskeltrainings erfolgen muss. Die Wirbelsäule soll dabei für ihre korrekte Haltung durch die tiefen Bauch- und Rückenmuskulatur geschützt und stabilisiert werden. Durch das Training dieser Muskeln können Ihre Beschwerden im Rückentherapie-Center nach Dr. Wolff gezielt behandelt werden. Ein individuell abgestimmter Therapieplan wird durch speziell ausgebildete Therapeuten ermittelt und sorgt dabei rasch und effektiv für Besserung.

Mehr Infos auf https://www.rueckentherapie-center.ch/

Fitness

Kraft ist die Grundlage unseres Alltags und unserer Gesundheit. Ohne Kraft sind selbständige Bewegungen nicht möglich. Kraft und Bewegung bestimmen unsere Mobilität.

Ein funktionelles Fitnesstraining steigert und pflegt die Kraft aller Muskelgruppen und deren Fähigkeit, sich zu bewegen.

Ein gezieltes Fitnesstraining verringert das Risiko, Krankheiten wie Herzinfarkt, Fettleibigkeit oder Kreislaufbeschwerden zu erleiden. Menschen, die sich fit halten, sind gesünder, leben länger und verbessern ihre Lebensqualität. Ein verbessertes Körpergefühl fördert die Konzentrations- und Lernfähigkeit.

Nach einer Anamnese und verschiedenen Tests erarbeiten wir Ihr persönliches Programm. Unter fachlicher Anleitung mit Hilfestellungen und Korrekturen lernen Sie selbstständig zu trainieren.

Abonnements

Preisliste

 

Preislisten für unsere Partner:

>> Preise Stiftung Balm.pdf

>> Preise TSV Jona Volleyball.pdf

>> Preise TSV Jona Faustball.pdf

>> Preise Tischtennisclub Rapperswil.pdf

>> Preise Unihockey Flames.pdf

>> Preise Hochschule Rapperswil.pdf

>> Preise Veloclub Jona.pdf

>> Preise Veloclub Eschenbach.pdf

>> Preise Rückentherapiecenter.pdf

>> Preise RaJoVita Stiftung.pdf

>> Preise Polizei St. Gallen.pdf

>> Preise Allgemein.pdf

Fit Tests

Back Check

Der Back Check steht im Zentrum des Analyseverfahrens. Krafttests erkennen Schwachstellen und muskuläres Ungleichgewicht im Körper. Die Verknüpfung der Testdaten mit einer Software ermöglicht einen direkten Vergleich der tatsächlichen Werte mit den Referenzwerten. Dies gibt Aufschluss über die aktuelle Leistungsfähigkeit der Patienten und Kunden. Daraus erarbeiten wir mit Ihnen ein persönliches Trainingsprogramm.

S 3 Balance Test:

Mit dem S3-Körperstabilitätstest, einem computergesteuertem Messsystem, können wir Körperstabilität, sensomotorische Regulationsfähigkeit und muskuläre Asymmetrien exakt beurteilen. Gute Stabilität, Sensomotorik und Symmetrie verleihen Sicherheit im Alltag. Sie helfen, unvorhergesehene Situationen zu meistern und sind ein wertvoller Beitrag zur Unfallprävention.

Information

Haben Sie eine Verletzung erlitten? Wollen Sie Ihre körperliche Leistungsfähigkeit ausbauen? Oder möchten Sie einfach etwas mehr Bewegung in Ihr Leben bringen?

Physiofit Grünfeld bietet Ihnen therapeutisches Training und Physiotherapie unter einem Dach. Abgestimmt auf Ihr Alter und Ihre körperliche Leistungsfähigkeit arbeiten Sie gezielt an Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Selbstverständlich unter fachkundiger Anleitung Ihrer /Ihres diplomierten Therapeutin /Therapeuten. Von der erfolgreichen Rehabilitation über den Erhalt der Gesundheit bis zur gezielten Vorbereitung auf Ihre individuelle Höchstleistung: Gerne beraten wir Sie persönlich.

Partner

Auf der linken Seite finden Sie unsere Partner, mit denen wir zusammenarbeiten – mit einem Klick auf das Logo des jeweiligen Partners erhalten Sie hier, an dieser Stelle, weiterführende Informationen und einen Link, der Sie zur Webpräsenz des Partners führt.

Wenn Sie selbst ebenfalls zu einem unserer Partner werden wollen, zögern Sie bitte nicht, sich mit uns über das Kontaktformular, per Email oder mit einem Anruf in Verbindung zu setzen.